PepsiCo Deutschland - Das Unternehmen

Firmengeschichte

  • 1946

    wurde in Aschaffenburg eine Abfüllfabrik mit eigener Vertriebsorganisation für die amerikanische Militär- und Zivileinheiten errichtet, weil die amerikanischen Soldaten auch in der Ferne nicht auf ihr vertrautes Erfrischungsgetränk verzichten wollten.

  • 1951

    erhält der erste deutsche Konzessionär die Lizenz, für deutsche Verbraucher abzufüllen.

  • 1952

    wurde der Gesellschaftsvertrag für die Pepsi-Cola GmbH abgeschlossen.

  • 1965

    entsteht PepsiCo Inc. durch den Zusammenschluss der Pepsi Cola Company und Frito Lay Inc.

  • 1969

    wird Schwip Schwap in Süddeutschland eingeführt.

  • 1970

    wird Mirinda in der gesamten Bundesrepublik eingeführt.

  • 1974

    entsteht das Abfüllwerk in Rodgau Nieder-Roden.

  • 1975

    führt PepsiCo Deutschland Pepsi „Leicht“ ein.

  • 1977

    kauft Pepsi Florida Boy von Henninger Bräu und übernimmt Perri und Frisco von der Deutschen Brau GmbH.

  • 1986

    kauft PepsiCo 7UP International von Philip Morris.

  • 2003

    wird Mountain Dew in Deutschland exklusiv an Tankstellen angeboten.

  • 2005

    übernimmt Pepsi die Punica-Fruchtsaftgetränke GmbH und gründet die Punica Getränke GmbH.

  • 2006

    führt Pepsi Schwip Schwap ohne Zucker ein.

  • 2008

    wird die Marke Lipton durch ein Joint-Venture mit PLI (Pepsi Lipton International) in das deutsche Portfolio mit aufgenommen.

  • 2010

    übernahm PepsiCo Deutschland den nationalen Vertrieb von Rockstar Energy Drinks.

LIVE